PayPal Logo
Nachnahme

Unser Ginseng-Blog

neuerer Beitrag älterer Beitrag

12.07.2022 Ginseng und Diabetes

Diabetes mellitus ist ein Überbegriff für verschiedene Erkrankungen des Stoffwechsels. Allen gemeinsam ist, dass die Erkrankung zu erhöhten Blutzuckerwerten führt, da die Patienten/innen einen Mangel des Hormons Insulin haben, und/oder die Insulinwirkung vermindert ist.

Ginseng senkt den Nüchternblutzucker-Spiegel

Durch die Wirkung des Insulins kann der Blutzucker in die Körperzellen aufgenommen werden. Hauptsächlich beim Diabetes Typ 2 (Körper wird dem Insulin gegenüber unempfindlich) kann Ginseng sehr hilfreich sein. Dies ist unbedingt mit dem Arzt zu besprechen, da die Insulinmenge angepasst werden muss und in den meisten Fällen gesenkt werden kann!

Positive Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem

Bluthochdruck und hohe Blutfettwerte gehen oft mit Diabetes einher. Ginseng regt die Durchblutung des Herzmuskels an und kann regulierend auf den Blutdruck wirken. Es zeigt sich dadurch eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem.

Durch die antioxidative Wirkung des Ginseng werden freie Radikale eliminiert, und der Stress vermindert.
Ein hoher Cortisol-Spiegel reduziert die Insulinausschüttung.

Gefäßveränderungen

Sogenannte atherosklerotische Plaques, meistens bedingt durch hohes Cholesterin und zu hohe HDL Protein-Spiegel (high density lipoprotein) können dadurch bedrohlich werden. Hier z.B. wirkt Ginseng harmonisierend und kräftigend. Die Menschen fühlen sich weniger müde und Betroffene berichten von problemlosen Gewichtsverlusten. Nicht nur deshalb besserte sich bei Einnahme des natürlichen Adaptogens auch die Stimmung der Patienten maßgeblich!

Bewegung und vernünftige Ernährung

Bei Diabetikern sind oft Fettablagerungen in der Leber zu finden. Bewegung und vernünftige Ernährung sind zunächst wirkungsvoller als Medikamente, zusätzlich kann sodann der Wurzelextrakt regulierend und adaptierend eingreifen, um schon im Früstadium dieser Krankheit gegen zu steuern.

zurück zur Liste