PayPal Logo
Nachnahme

Unser Ginseng-Blog

neuerer Beitrag älterer Beitrag

23.04.2022 SARS CoV-2 und Ginseng 

SARS-CoV-2 und die überhastet entwickelte Gen-Therapie („Impfung“) dagegen, verursachen erhebliche Opfer mit enormen sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen auf der ganzen Welt!

In solchen Zeiten 

ist es wichtiger denn je bei sich selbst und der Wahrheit zu bleiben.

Mit der mRNA Corona-„Impfung“ werden erstmalig in der Geschichte bei gesunden Menschen Körperzellen gentechnisch mittels der mRNA derart programmiert, dass sie das Spike-Protein als (fremdes) Antigen auf ihrer Zelloberfläche präsentieren, obwohl sie vollkommen gesund und gar nicht mit dem Virus infiziert sind. Der Wirkmechanismus der Corona-„Impfung“ besteht also darin, gesunde Zellen des eigenen Körpers fälschlicherweise als fremd zu markieren.

Das Immunsystem reagiert sofort, erkennt das Antigen als fremd, bildet u.a. Antikörper dagegen und zerstört das Spike-Protein, indem es die Zelle zerstört, die dieses Spike-Protein trägt.

Aber Lebewesen sind Biotope, kämpfen- oder besser leben wir doch mit Krankheiten, ausgelöst durch Viren, Bakterien und manche werden krank, andere (mit genügend Abwehrkräften ausgestattete) Menschen eben nicht!

Sars- Cov-2 verursacht ein Ungleichgewicht durch Entzündungen und Läsionen.

Diese entzündlichen Prozesse können durch Ginseng leichter abklingen.

Er  ist ein hervorragendes Mittel, um das menschliche Immunsystem zu stärken, die Abwehr zu verbessern, weil Adaptogene meist erfolgreich den ursprünglichen heilen, harmonischen Zustand von Organismen und deren Organen wieder herzustellen in der Lage sind. Der menschliche Körper wird auf natürliche Weise beim Heilungsprozess unterstützt.

Die im Ginseng enthaltenen Antioxidantien wirken positiv auf sich aufbauende oder ablaufende Entzündungsvorgänge im Körper, und meist verhindern sie präventiv die Entstehung solcher Prozesse. 

Die neuen Gentherapien versuchen vor schweren Verläufen dieser “ neuen Krankheit“ zu schützen,

vor einer Infektion, vor Ansteckung, vor der Verbreitung schützen sie nicht.

Eine vernünftige Lebensweise, Achtsamkeit und ein gut funktionierendes Immunsystem sind das beste Mittel gegen diese Eindringlinge.

Weiters sind Vit.C, VitD, und Zink für die Abwehr essentiell. Ginseng enthält alle diese wertvollen Stoffe. 

Es gibt auch andere, z. B. heimische Kräuter, wie Cistus, auf die wir zurück greifen können. 

Ginseng aber greift auch ausgleichend bei Ungleichgewicht der Nebennierenhormone ein (Adrenalin/Noradrenalin- System) und baut dadurch z. B. oxydativen Stress ab. 

Ginseng hat weiters eine wissenschaftlich nachgewiesene Wirkung auf die Blutgerinnung , und auf Diabetes Typ 2, was häufig für Behandlungen bei Impfschäden immer wichtiger wird. 

Zwei bis drei Ginsengkuren  pro Jahr helfen dem Nervensystem. Adaptierend – 

je nach dem – entspannend oder anregend!

Ginseng gehört zur Familie der Araliaceae, hat mehr als acht bis dreizehn Arten unter dieser Gattung, weithin bekannt als „asiatischer oder chinesischer Ginseng“.

Interessanterweise wird er als “ Panax“ bezeichnet, benannt nach dem griech.Wort

“ Panacea“ , das soviel bedeutet wie “ Heilmittel für alle Krankheiten oder „Allesheiler“!

So deuten Studien darauf hin, dass aktive Bestandteile von Ginseng, die sogenannten Ginsensoside, antiviral und antibakteriell wirken.

(Mengenmäßig dominieren die Rg1, Rc, Rd, Rb1, Rb2, Rb0).

Die Konzentration der Ginsenoside ist vom Anbaugebiet, vom Alter der Pflanze und der Dicke der Wurzel abhängig.

Den höchsten Gehalt (bis zu 12 Prozent) weisen die Haar- oder Faserwurzeln des Koreanischen Ginseng auf, die die Basis unseres Produktes sind. 

In der Traditioneller Chines. Medizin gilt in besonderen Maße, dass Vorbeugen immer  besser als heilen ist. Wenn der Virus uns krank macht,  so zeigt diese traditionelle Heilkunst Möglichkeiten auf, mit seit  Jahrtausenden verwendeten natürlichen Heilmitteln wieder ganz gesund zu werden.

zurück zur Liste