PayPal Logo
Nach­nahme

Unsere Ginseng-Wirkungs-Datenbank

 

RSS-Feed

vorherige Wirkung näch­ste Wirkung


Haut
Frühzeitige Hautalterung, Haut, Hautbild, Kollagen

Gin­seng gilt als „revi­tal­isieren­des” Wurzelex­trakt – seine enthal­te­nen Min­er­al­stoffe und Vit­a­mine fördern eine gesunde und schöne Haut. Gin­seng beugt frühzeit­iger Hau­tal­terung vor und besitzt haut­straf­fende Wirkung.

Die Gin­seno­side haben anre­gen­den Ein­fluß auf den Zell­stof­fwech­sel und fördern die Mikro­zirkulation des Blutes bis in die feinen Blut­ge­fäße – das verbessert gle­ichzeit­ig die Ver­sorgung der Hautzellen mit Sauer­stoff und Nährstof­fen und bedeut­ed mehr Spannkraft und Schön­heit für die Haut.

Gin­seng kräftigt und nährt die Epi­der­mis zu ihrem Schutz. Er verbessert die Wider­stands­fähigkeit der Hau­to­ber­fläche gegenüber den oft schädlichen Umwel­te­in­flüssen. Er beschle­u­nigt die Erneuerung der oberen Hautschicht, wirkt entzün­dung­shem­mend und damit auch anre­gend auf die Bil­dung des hauteige­nen Kol­la­gens, reg­uliert die physikalis­chen Funk­tio­nen und verbessert das Haut­bild.

Studie 2009
Red Ginseng root extract mixed with Torilus Fructus and Corni Fructus improves facial wrinkles and increases Type I Procollagen Synthesis in human skin
Randomisierte placebokontrollierte Doppelblindstudie

82 Probandin­nen, Extrakt von Rotem Gin­seng (3g täglich, 24 Wochen lang)

Es ist nachgewiesen, dass Rot­er Gin­seng bioak­tive Sub­stanzen wie ver­schiedene Gin­seno­side enthält, die antiox­ida­tiv wirken und das Immun­sys­tem anre­gen. Wie aber wirkt er sich im Beson­deren auf licht­geal­terte Haut aus?

Diese Studie sollte prüfen, ob die langfristige Ein­nahme eines Gin­seng-Extrak­tes zur Verzögerung des Hau­tal­terung­sprozess­es beitra­gen, die Haute­las­tiz­ität verbessern, Fal­ten reduzieren und die Kol­la­gen­syn­these ankurbeln kann. Weit­ere Mes­sun­gen betrafen den Wasserge­halt in der Epi­der­mis und die Pig­men­tierung.

Den Probandin­nen – gesunde Frauen im Alter über 40 – wur­den vor und nach der Behand­lung Proben ihrer Gesicht­shaut ent­nom­men. Und tat­säch­lich unter­mauerten einige der bio­chemis­chen und his­tol­o­gis­chen Ergeb­nisse der Studie die Bedeu­tung des Roten Gin­seng als „Beau­ty Food“: Vor allem an den Gesichts­fal­ten kon­nte man deut­liche Verbesserun­gen fest­stellen – eine gesteigerte Kol­la­gen-Pro­duk­tion ist wahrschein­lich.

Haute­las­tiz­ität, Wasserge­halt der Epi­der­mis und Pig­men­tierung blieben unverän­dert.

Cho S, Won CH, Lee DH, Lee MJ, Lee S, So SH, Lee SK, Koo BS, Kim NM, Chung JH. Depart­ment of Der­ma­tol­ogy, Seoul Nation­al Uni­ver­si­ty Bora­mae Hos­pi­tal, Seoul, Korea. J Med Food. 2009 Dec;12(6):1252–9.

Auszug der Studie auf PubMed, engl. (ver­linkt am 25.07.2016)

zurück zur Liste